BACK TO TOP

Yojo Christen

KLANGEXPLOSION UND TRAUERGESANG

Mit Höchstschwierigkeiten gespickt

Dass das Publikum mitten im Konzert nach einer Zugabe verlangt, dürfte es im altehrwürdigen Regensburger Neuhaussaal nicht allzu oft gegeben haben. Noch seltener dürfte diese Ehre einem 20-Jährigen zuteil geworden sein. Natürlich kommt der Altmannsteiner Pianist Yojo Christen diesem Wunsch des Publikums nach. „Ich spiele noch ein kurzes Stück, das ich vor acht Jahren komponiert habe“, meint er locker. Wohlgemerkt, da zählte der gelockte Jüngling gerade einmal 12 Lenze. Es folgen an Bach gemahnende rasende Klavierläufe. Da vermögen selbst die ausgebufftenPhilharmoniker des Philharmonischen Orchesters Regensburg und ihr japanischer Dirigent Tetsuro Ban nicht mehr mit ihrer Bewunderung hinter dem Berg halten. Zuvor haben der Klaviervirtuose
und der Klangkörper ihr Meisterwerk für diesen Konzertabend vollbracht. …

„Mit Höchstschwierigkeiten gespickt“, lautet Hummels Selbstanalyse seiner jüngsten Komposition. Er wundere sich, dass das überhaupt jemand spielen könne. Doch Yojo Christen donnert mit Wonne und beneidenswertem Ungestüm der Jugend in die Tasten. Und das Orchester steht ihm bei explosiven Passagen in Sachen Einsatzwille, Spielfreude und Konzentration nicht nach.

Quelle: 08.06.2016, Donaukurier (rat)

Check out our
i

Apparently we had reached a great height in the atmosphere, for the sky was a dead black, and the stars had ceased to twinkle.